Ergebnis des Workshops “findingplaces.hamburg”

bildschirmfoto-2016-10-28-um-14-45-33
In der Vergangenheit haben wir vom Workshop “findingplaces.hamburg” berichtet. Ein Vorschlag für eine Flüchtlingsunterkunft war u.a. eine verpachtete Wiese in Sülldorf, die eben auch als “Festwiese” für das Sülldorfer Feuerwehrfest genutzt wird.

Die Stadt Hamburg hat inzwischen die Prüfungen dafür abgeschlossen. Demnach wurde die Fläche mit einer Notiz vom 15. Oktober 2016 abgelehnt. Dort heißt es:

15.10.2016, 10:00: Op’n Hainholt, Sülldorfer Kirchenweg, Gemarkung Sülldorf, Flurstück 2409
Grundsätzliche Eignung, jedoch Streichung wg. vereinbarter Bürgerverträge. Die Fläche ist bautechnisch geeignet. Einer Nutzung entgegen steht der Bürgervertrag Rissen, nach dem „im Sozialraum Suurheid/Sieversstücken” ein Ausbau von Standorten nicht vorgesehen ist. Die Fläche ist von dem Standort Sieversstücken/Suurheid rd. 850 m Luftlinie entfernt. Eine Nutzung als Standort für Flüchtlinge widerspricht damit dem verhandelten Bürgervertrag, die Fläche wird gestrichen.
Grundsätzliche Eignung, jedoch Streichung wg. vereinbarter Bürgerverträge

(Quelle: findingplaces.hamburg)


Stichworte: