Schwerer Verkehrsunfall im Sülldorfer Dorfkern

P1000138

 Zwei PKW kollidieren und überschlagen sich. Einer bleibt nach einigen Metern auf dem Dach liegen, der andere überschlägt sich ein weiteres mal und landet auf der Seite. Zwei eingeklemmte Personen und viel Arbeit für die Feuerwehr.

Am Abend des 30. April 2015 um 20 Uhr stand für die FF Sülldorf – Iserbrook das Thema “patientengerechte Rettung aus dem PKW aus der Dach- und Seitenlage” auf dem Dienstplan.  Dafür wurden uns von einem Autoschrottplatz zwei PKWs zur Verfügung gestellt.

Es wurden für insgesamt 21 Feuerwehrleute zwei Lagen vorbereitet, die parallel durchgegangen wurden. Ein PKW lag auf dem Dach, der andere auf der Beifahrerseite. In beiden Fahrzeugen befand sich noch eine Person auf dem Fahrersitz.

Die Gruppen haben die Fahrzeuge, der Lage angepasst stabilisiert und das Fahrzeug geöffnet um den Patienten schonend aus dem Wrack zu retten.  Unter Einsatz von Rüsthölzern, Keilen, Leitern, Leinen, Hebekissen, Federkörner, Blech- bzw. Glasreißer, Spreizer, Schere, Zylindern und des Rettungsbretts wurden beide Verletztendarsteller befreit.

Regelmäßig liegen PKWs nach Unfällen auf der Seite oder auf dem Dach. In den letzten Wochen wurde über derartige Unfälle vermehrt in der Presse berichtet.

Bericht über den Übungsabend Patientengerechte Rettung aus dem PKW 2013


Stichworte: , ,