Sülldorfer Wettkämpfe

DSC07250

Sonntag, 15. September

15.00 Uhr: Der Tag der Sülldorfer Wettkämpfe

Angelehnt an längst vergangene Zeiten, kam es endlich wieder einmal zu einem Wettkampf zwischen den Sülldorfer Vereinen! Im Vorfeld hatte man hier bereits viel Spaß & Freude in den Teams und unter den Zuschauern vermutet und so hatten sich spontan einige Gruppen dazu bereit erklärt.

Die mit Bedacht ausgewählten Athleten wurden vom Pferdehof Glißmann, dem TSV Sülldorf, dem Pensionsstall Geesthof, der FF Oldenswort, sowie der FF Sülldorf-Iserbrook gestellt. Das Team vom Zucht- und Pensionsstall Ramcke hatte leider kurzfristig die weiße Fahne gehisst. Glücklicherweise sprang der Reiterhof Langeloh mit ein paar Mutigen spontan als sechste Mannschaft ein, sodass die Spiele beginnen konnten. Die Aufgaben, moderiert von Werner Bade, waren vielfältig und verlangten von jedem Teilnehmer Ausdauer, Kraft & Koordination über den gesamten Spielverlauf.

So forderte schon das erste Spiel “Bierkrüge stemmen” alle Kraftreserven des Auserwählten eines jeden Teams. Das Anfangs endlos erscheinende Spiel forderte jedoch recht zügig seine Opfer. Ohne überhaupt eine Miene zu verziehen, ohne eine einzige Schweißperle auf der Stirn, gewann der Kandidat des TSV Sülldorf das erste Spiel für sich. Ein ungläubiges Raunen ging durch die Reihen der Kontrahenten und so manch enttäuschter Verlierer leerte daraufhin das Maßbier in wenigen Zügen.

Die nächste Challenge wurde beim “Nagel versenken”, allerdings mit den wenigsten Schlägen, entschieden. Hier zeigte sich, wer mit dem Latthammer am besten abnageln kann … das Ergebnis war eindeutig und nicht wirklich überraschend. Team Geesthof sicherte sich mit Bravur die volle Punktzahl!

Dann folgte der Eierlauf nach Zeit: über Tische & Bänke hinweg, um einen Pilonen herum und zurück. Konzentration und Koordination waren gefordert. Aber während sich beinahe alle Teams mühsam um das aufgestellte Mobiliar wickelten, lief Team Langeloh ganz sorgenfrei und scheinbar schwerelos über den Tisch und die Bänke hinweg und errang damit den Sieg in Rekordzeit!

Sackhüpfen war gestern, denn heute hüpft man in sogenannten Big-Bags, wie sie vielfach für Baumaterial genutzt werden. In Spiel 5 waren pro Team jeweils vier Spieler gefordert, um die großen Säcke mit Leben zu füllen. Dann wurde kräftig abgehüpft … der TSV Sülldorf und die FF Oldenswort waren zwar nicht ganz so erfolgreich, aber sie hatten den größten Spaßfaktor. Mit viel Geschick und einer guten Zeit brachte die FF Sülldorf-Iserbrook den Sack ins Ziel.

Die Sülldorfer Wettkämpfe wurden nach vielen spannenden Spielen dann endgültig im Tauziehen entschieden. Um Platz 5: die Glißmänner gegen die Oldensworter, um Platz 3: der TSV gegen die Langelohs und um Platz 1: der Geesthof gegen die Gastgeber. Der Gastgeber versuchte sich Anfangs mit sehr viel List und noch mehr Tücke, doch der Betrug flog natürlich auf – ist ja logisch! Das Team wurde kurz vor Spielbeginn gegen kräftigere Spieler ausgewechselt. Im zweiten Versuch starteten die Kontrahenten noch vor dem Anpfiff, sodass das Spiel um den Platz 1 erst beim dritten Anlauf entschieden werden konnte.

Platz 1: FF Sülldorf-Iserbrook
Platz 2: Pensionsstall Geesthof
Platz 3: TSV Sülldorf
Platz 4: Reiterhof Langeloh
Platz 5: FF Oldenswort
Platz 6: Pferdehof Glißmann

Vielen Dank an alle Teilnehmer! Wir hatten sehr viel Spaß mit Euch … die ersten Bewerbungen für’s kommende Jahr sind bereits eingegangen ;-)