Imagefilm der Freiwilligen Feuerwehr

Video

Neuen Wind bringt die Freiwillige Feuerwehr Hamburg momentan in ihre Öffentlichkeitsarbeit. Neben facebook soll nun auch auf Youtube und ähnlichen Videoplattformen informiert, vor allem aber geworben werden.

“Mama kann ich zur Freiwilligen Feuerwehr”, so der junge Protagonist am Ende des Films. Sicherlich jeder Leser kann sich daran zurückerinnern, wie man selbst in seiner Kindheit “Feuer und Flamme” war. Genau hier setzt der Film an: “Kindheitsträume?” bzw. ”Oder bald Wirklichkeit?”.

Für einige von uns wurde aus diesem Kindheitstraum Realität und wir können heute dem nachgehen, was wir früher immer wollten. Auch ich war, seit ich denken kann, Fan von allem was Rot ist und mit “Tatütata” durch die Straßen fährt, um anderen zu helfen. Der Teil der “ehemaligen Kinder”, der seinen Traum heute noch nicht auslebt, könnte das Video ansprechen und vielleicht wird er bald Wirklichkeit. Doch auch sonst wird das Video in Zukunft sicherlich von vielen Interessenten gesehen und vielleicht findet sich bald der eine oder andere neue Freiwillige Feuerwehrmann?

Produziert wurde das Video mit dem Titel “Durchbruch” von der Firma “erster Sinn“. Untersützung bekam diese hierbei von der Arbeitsgruppe “Medien & Kommunikation” der Freiwilligen Feuerwehren Hamburg, der FF Altona und der FF Warwisch. Momentan nimmt das Video an dem Wettbewerb “99FIRE-FILM-AWARD” teil. Nach Beendigung des Wettbewerbs soll das Video dann auch mit “neutralem” Ende, also als Werbemittel für alle Freiwilligen Feuerwehren, erscheinen.

(Artikel: feuerwehrleben.de)



Stichworte: ,